TOP 

Stedesdorfer Autor gewinnt den 7. Wardenburger Krimi-Schreibwettbewerb

Preise für ausgezeichnete Autoren: Dr. Stefan Depta (links) und Rolf Vergin von der Gemeindeverwaltung gratulierten den Preisträgern Gabriela Ahrens, Ingrid Blohm, Dr. Michael Hüttenberger und Marlies Kulbhenn
(von links)
Bild: Jörg Beumelburg-Nordbrock (NWZ)

Die Spannung war groß am Freitag, den 13. Dezember 2013, in den stimmungsvollen Räumen der Gemeindebücherei Wardenburg, dem Tatort der Preisverleihung zum 7. Wardenburger Krimipreis. Fünf Preise galt es zu vergeben, von der Jury ausgewählt aus 66 Einsendungen aus ganz Deutschland. Je eine Einsendung kam aus Österreich bzw. England, wie Rolf Vergin vom Kulturamt Wardenburg berichtete.

Weiterlesen: Krimipreis an Michael Hüttenberger

Alwine Menzel und Michael Hüttenberger lasen in Begleitung der Ain't We Sweet-Jazzband

Video-Bericht in Jürgens Musikszene

WORTWITZ  Unterhaltsame Lesung

Beste Unterhaltung auf hohem Niveau wurde den Zuhörern am Freitagabend im voll besetzten Ahnensaal des Esenser Rathauses geboten. Alwine Menzel und Michael Hüttenberger brillierten mit Wortwitz und gekonnten Perspektivwechseln, das neu formierte Jazz-Trio „age“ spielte leidenschaftlich und perfekt abgestimmt auf.

Weiterlesen: Per Limerick durch ganz Ostfriesland

Haiku trifft Aquarell – von Wilma Lüken und Heike Fritzinger

Der hochwertig gestaltete Kunstband enthält plattdeutsche Haiku-Gedichte mit dazu passenden Aquarellen. Die Gedichte von Wilma Lüken wurden in gekonnter Art durch passende Aquarelle von Heike Fritzinger ergänzt.

Lesungen sind Anfang nächsten Jahres geplant. Die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

ISBN-Nr. 978-3-934835-18-4
Preis 17,50 €
Bestellungen unter: Tel. 0491/9791323
oder: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!




Emden an der Wende zum 13. Jahrhundert. Der Tuchhändler Wibolt Flaskoper gerät unverschuldet in existenzielle Not. Fehler hat er nicht gemacht, aber in seinem Gewerbe wenden sich die Dinge gegen ihn. Gewinne bleiben aus oder werden durch Kosten verschlungen. Sein kaufmännischer Niedergang verschärft sich durch seine politischen Pläne in Emden. Er will dort Bürgermeister werden, doch das kann er nur als solventer Handelsherr. Als die Lage aussichtslos erscheint, bietet sich über einen Kontakt zu Fernhändlern plötzlich die Möglichkeit zur Rettung,- über ein einziges, großes Geschäft. Zu dumm, dass es nicht sauber ist…!

Weitere Daten sind der Homepage des Autors zu entnehmen.

 

 

 

 

Eine grausam verstümmelte Leiche wird in der Reithalle der ostfriesischen Kleinstadt Esens gefunden. Hauptkommissar Gerrit Kerkhoff muss feststellen, dass die Vorgehensweise des Täters dieselbe Handschrift trägt wie die des Tierquälers, dem vor kurzem mehrere Pferde auf der Nordseeinsel Wangerooge zum Opfer fielen.

Greift der Täter jetzt nicht nur Tiere, sondern auch Menschen an? Der Ring am Finger des Toten zeigt eine merkwürdige Gravur, mit der zunächst niemand etwas anfangen kann.

Erst nach einem Zeitungsaufruf meldet sich der deutsch-argentinische Rechtsanwalt Manuel Ortega. Kann er entscheidende Hinweise zum Mord in Esens geben? Gibt es eine Verbindung nach Argentinien und zu unmenschlichen Verbrechen, die schon Jahrzehnte zurückliegen?

Während Kerkhoff mit seinem Kollegen Czerlikowski ermittelt, verschwindet plötzlich dessen Tochter Miriam …

"Manfred C. Schmidt kann erzählen und er holt politische Themen zurück in den Kriminalroman. Bravo Manfred! Ich bleibe Fan der ersten Stunde!"
Klaus-Peter Wolf, Bestsellerautor

Die  Feier des 30-jährigen Bestehens unseres AK am Samstag, den 7. September 2013, war für alle, die dabei sein konnten, ein verbindendes Erlebnis. Der "Anzeiger für Harlingerland"  hat am 09. September darüber berichtet (s.o.). Die Festansprache unserer Vorsitzenden Christa Bruns ist im Folgenden nachzulesen:

Weiterlesen: Jubiläumsfeier am 7. September 2013 in Funnix

Bericht über den 1. Internationalen Poetentag am Sonntag, 11. August 2013, 11 - 17 Uhr, in der Klosterstätte "Stille Räume Ihlow" in der OZ vom 12.08.2013

Stedesdorfer Autoren Alwine Menzel und Dr. Michael Hüttenberger trugen vor – Jazzband
Die neue Auflage der Reihe „Lyrik und Jazz“ fand am Sonnabend im Dorfgemeinschaftshaus in Dunum statt.

„Lieber in Ostfriesland als bei Frost in Island.“ Die Autoren Alwine Menzel und Michael Hüttenberger verlocken das Dunumer Publikum mit ihrem Programm „Perspektiv-wechsel“, das als Bene- fizveranstaltung zur Förderung des Hayungs- hofs durchgeführt und vom Verein „Freundes- kreis Hayungshof“ rund um Veranstaltungsleiter Karl Erdmann organisiert wurde.
Das ehemalige landwirtschaftliche Anwesen der Familie Hayung wird heute als Dorfgemeinschaftshaus genutzt. Geburtstage und auch Hochzeiten können dort gefeiert werden. Im alten Wohnraum der Familie Hayung ist ein Zimmer detailgetreu restauriert worden, das jetzt als Trauzimmer dient. Viel Begeisterung und Leidenschaft steckt hinter der Arbeit des Vereins. Der zweite Vorsitzender Hermann Ammen erklärt: „Wer bei uns mitmachen möchte, ist immer herzlich willkommen.“

Weiterlesen: Zuspruch für Lyrik und Jazz im Hayungshof

Bericht über die Lesung am Sonntag, 28. Juli 2013, um 11 Uhr, im Skulpturengarten Funnix
im Anzeiger für Harlingerland  vom 31.08.2013

Pressebericht zur Lesung im Kukelorum am  07. Juli 2013

 

Wir schreiben das kulturtouristische Themenjahr ,,Land der Entdeckungen 2013“.
Gemeint ist Ostfriesland. Und wer bisher geglaubt hat, Ostfriesland und Jazz gingen niemals unter einen Hut, ist ganz einfach schief gewickelt.
Eine besonders schöne Geschichte um das platte Nordland und den Jazz kann beispielsweise so anfangen:

Weiterlesen: Eine Jazz-Hommage an die Heimat Ostfriesland

Die von Michael Hüttenberger und Carl-Heinz Dirks herausgegebene Anthologie "EJK 125" ist am 1. Juni 2013 im Verlag Brune-Mettcker erschienen.
Im Klappentext heißt es:

EJK, der Ems-Jade-Kanal, die „Kuhrinne“, zu deren Eröffnung Otto von Bismarck 1888 nicht ins „unwirtliche“ Ostfriesland kommen wollte:
Man bekommt einiges zu sehen, wenn man dem Kanal auf seinen 73 Kilometern Länge folgt, erlebt auf Rad- und Wanderwegen oder per Schiff die Vielfalt der urwüchsigen ostfriesischen Landschaft.
Und man erfährt einiges, von früher und heute, Abenteuerliches und Nachdenkliches, Wahres und Erfundenes, Vertrautes und Fremdes, wenn man sich auf die Beiträge der vierunddreißig Autorinnen und Autoren dieser Anthologie einlässt.

Ganz gleich, wann und wo Sie dem EJK begegnen:
Sie sind zum Lesen und zum Erleben herzlich eingeladen.

--> Presseberichte

Format: 21x13 cm, Klebebindung, 160 Seiten  -  ISBN: 978-3-87542-080-7  -  Preis: 14,95 €

Weiterlesen: Anthologie "EJK 125 - Kanalgeschichten" ist erschienen

Am Sonntag, den 03. März 2013, wurde in der Kirche Bremen-Borgfeld ein neuerZyklus des Norder Schriftstellers Hans-Hermann Briese durch den  Projektchor des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen unter der Leitung von Professor Eckhard Albrecht uraufgeführt. Dieses Ereignis hatte eine Vorlaufzeit von zwei Jahren.Briese hatte einen Gedichtzyklus mit dem Titel „Suite“ hingegeben, deren fünf Gedichte bereits Satzbezeichnungen barocker Tänze hatten: Menuett-Valse-Marsch-Sarabande-Gigue.

Weiterlesen: Neuer Briese-Zyklus in Bremen uraufgeführt